Bildungsgutschein

Bildungsgutschein (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein MAT § 45 SGB III)

Die Agenturen für Arbeit können Arbeitnehmern einen Bildungsgutschein ausstellen. Ein Anrecht auf einen Bildungsgutschein haben Arbeitnehmer/innen die arbeitslos sind, von Arbeitslosigkeit bedroht sind, oder weil die Notwendigkeit einer Weiterbildung wegen z.B. fehlendem Berufsabschluss anerkannt ist.

Das Bildungsziel dieses Gutscheins ist die Weiterentwicklung und Qualifikation des Teilnehmers und das Erreichen der Wieder-/Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit. Der/die Bildungsinteressent/in kann den Bildungsgutschein bei der Bundesagentur für Arbeit beantragen und bei einem für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Träger seiner Wahl einlösen. Sowohl der Träger als auch die Maßnahme müssen für die Weiterbildungsförderung zugelassen sein.

Der Bildungsgutschein ist eine Zusicherung, dass die durch die Teilnahme an der Weiterbildung anfallenden Kosten von der Agentur für Arbeit übernommen werden. Wichtig ist, dass der/die Inhaber/in des Bildungsgutscheins innerhalb der Gültigkeitsdauer mit der Maßnahme beginnt, andernfalls verfällt der Gutschein.

Weitere Informationen zum Bildungsgutschein (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein MAT) erhalten sie unter www.arbeitsagentur.de.